Das Ensemble:

Seung-Jo Cha musikalische Leitung und Einstudierung

Seung-Jo Cha, Pianistin 

studierte Komposition in Jeju, Südkorea; Klavier, Korrepetition und  Liedbegleitung in Deutschland sowie Musicalmente in Italien. Nach ihrem Studienabschluss wurde sie für besondere Leistungen seitens der Universität Mainz ausgezeichnet, wobei ihr umfassendes und unterschiedliches Repertoire als auch ihre überragenden Fähigkeiten ebenso als Korrepetitorin als auch als Kammermusikerin den Ausschlag gaben. Sie trat auf in unzähligen Recitals als Instrumental- als auch als Vokalbegleiterin, u.a. mit Luana DeVol, Gail Gilmore, Elena Pankratova, Jean-Christine Eklund und June Card, aber auch bei vielen
Meisterklassen, Musikfestivals und internationalen Wettbewerben. Gegenwärtig unterrichtet sie an der Universität Mainz und arbeitet gleichzeitig als Kammermusikleiterin am Papageno Musiktheater in Frankfurt am Main.

 



Thomas Herberich                                             Bass-Bariton

Unser Saratros in Mozarts Zauberflöte

 

 

 


Petra Erdtmann

unsere Querflötistin! in Allem

 


Maria Ryu, Sopran.

Unsere Pamina, sang auf vielen Konzertpodien in Deutschland, Tschechien, Mexiko, Korea und in den USA zu Gast. Auch als Gastsängerin bei CD- und Rundfunkproduktionen ist sie sehr gefragt.Während ihre s Studiums an der Hochschule für Musik und Tanz Köln spielte sie die Rolle derNancy in B. Brittens Albert Herring. Sie arbeitete mit den Bergischen Symphonikern
zusammen und trat im Theater in Solingen und im Teo Otto – Theater in Remscheid als Elvira (Don Giovanni von W. A. Mozart), Antonia (Hoffmans Erzählungen von J. Offenbach) und Mimi (La Bohème von G. Puccini) auf.
Im Konzertfach singt Maria Ryu vor allem die großen Oratorien

des 19. Jahrhunderts. Maria Ryu wurde in Seoul, Korea geboren.

2006 begann sie ihre Gesangausbildung am der

Musikhochschule Köln

Su-Jin Yang, Sopran.

Unsere erste Dame und Papagena ist in Seoul/Süd Korea geboren. Sie begann ihre sängerische Ausbildung an der Kyung-Hee Universität in Seoul.

Seit 2009 studiert sie bei Prof. Thomas Dewald an der Hochschule für Musik Mainz wo sie mit Auszeichnung ihr Studium absolviert hat.

 


David Krahl, Jahrgang 1997, begann seine musikalische Laufbahn bereits früh als Sänger in mehreren Chören, sowie als Solist in diversen Produktionen. Nach seinem Studium der Popularmusik entdeckte er die klassische Musik für sich und begann, sich für ein Gesangsstudium vorzubereiten. Seit 2016 studiert er nun Gesangspädagogik in der Klasse von Richard Staab. Weitere Projekte führten ihn ans Staatstheater Wiesbaden, wo er als Ensemblemitglied auf der Bühne steht.

Neben seiner Tätigkeit als Sänger und Pädagoge ist er auch als Chorleiter aktiv.

In der Pocket Opera De Lon debutiert David Krahl in der Rolle des Papageno.

Kei Higashiura. Bariton, hat seine Laufbahn als Sänger neben seinem Studium
Hauptfach Englisch in Neuseeland begonnen. Nach dem Studium und der Tätigkeit als Englischlehrer in Japan, ist er nach Deutschland gekommen, um Gesang zu studieren. Im Herbst 2016 schloss er sein Bachelor-Studium mit Hauptfach Pädagogik und Gesang in Frankfurt am Main ab. Er studiert derzeit Gesang in der Abteilung  „Künstlerische Aufbau“  bei Gabriele Zimmermann an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main. Mitgewirkt hat er unter anderem als Solist bei einem Projekt mit der Ginnheimer Kantorei in der Weihnachtskantate „Vom Himmel hoch“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, und im „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach mit dem Vokalensemble Frankfurt-Oberrad. Er sang zudem die Baritonpartie im Requiem von Gabriel Fauré und im Oratorium „Im Anfang war das Wort“ von Lorenz Meierhofer. Im Oktober 2013 hatte Kei Higashiura einen Auftritt als Papageno in einem Konzert in der Alten Oper Frankfurt. Seit 2014 nimmt Kei regelmäßig als Ensemblemitglied an Workshops der jungen Operette Frankfurt unter der Leitung der Gesangs- und Stimmtrainerin Ute Bolz-Fischer, teil. Im März 2016 sang er als Solist „Via crucis“ von Franz Liszt, mit dem Ensemble Chordial  in Mainz, und in Herz-Jesus Kirche in Oberrad sang er mit dem Kammerchor Ehrenbach als Solist „Messe solennelle“ in Juni 2016. Bei der Pocket Opera singt der Kei die Rolle des Monostratos.

Rebekka Herl, Regieassistenz

Absolventin der Wiesbadener Schule für Schauspiel hat ihre ersten Erfolge u.a. am Staatsthegater Wiesbaden gemacht. Bei der Pocket Opera Wiesbaden debutiert sie als Regieassistentin für Mozarts Zauberflöte